Ein weites Feld | Literatur gestern und heute

Dieses Seminar behandelt Texte der literarischen Moderne bis zur Gegenwart. Ältere und aktuelle Texte werden dabei bunt gemischt. Allerdings liegt der Schwerpunkt auf Wunsch der Teilnehmenden auf der Gegenwartsliteratur.
Das Spektrum von literarischer Moderne bis zur Gegenwartsliteratur bietet sich geradezu an, um darüber hinaus Gattungs- sowie Epochenmerkmale herauszuarbeiten. Nach und nach entsteht für die Teilnehmenden eine tiefere Einsicht in das Beziehungsgeflecht der literarischen Strömungen.

Da es sich um ein monatliches Treffen handelt, wird bewusst auf kürzere Prosawerke zurückgegriffen, wie Erzählungen, Novellen oder Kurzromane. Darüber hinaus werden Balladen und Gedichte analysiert.
Jeden Monat wird ein neuer Text besprochen. 

Momentan wird ein Erzählband behandelt von:

Clemens Meyer 'Die stillen Trabanten' (12 Erzählungen an 5 Terminen)

Bis Ende Dezember 2022 stehen auf dem Programm:

September: Clemens Meyer 'Die stillen Trabanten' (zwei Erzählungen)
Oktober: Clemens Meyer 'Die stillen Trabanten' (Endbesprechung)
November: Theodor Fontane 'Stine'
Dezember: Adalbert Stifter 'Bergkristall'

Für das 1. Halbjahr 2023 sind geplant:

Januar: Michael Köhlmeier ‚Das Mädchen mit dem Fingerhut‘
Februar: Tanguy Viel ‚Selbstjustiz‘
März: Bertolt Brecht: ‚Kinderkreuzzug‘ und Paul Celan: ‚Todesfuge‘
April: Peter Stamm ‚Agnes‘
Mai: Alexander Solschenizyn ‚Ein Tag im Leben des Iwan Denissowitsch‘
Juni: Norbert Scheuer ‚Überm Rauschen‘

Vorrangig steht dieses Seminar den Bewohnerinnen und Bewohnern des VILVIF zur Verfügung. Ob eine externe Teilnahme möglich ist, klären Sie bei Interesse bitte mit der Leitung des VILVIF

Termine: monatlich (letzter Donnerstag im Monat von 19.00 bis 20.30 Uhr)
Ort: VILVIF Ahrensburg, Reeshop 40